Erfahrungsbericht Typo3camp Berlin 08.-10.07. - DIGITALDESTILLE
8019
post-template-default,single,single-post,postid-8019,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-2.9,wpb-js-composer js-comp-ver-4.7.4,vc_responsive
 

Blog

Erfahrungsbericht Typo3camp Berlin 08.-10.07.

  |   CMS, Entwicklung, Konferenz, TYPO3, Umsetzung   |   No comment

Jedes Jahr findet in Berlin eines der vielen Typo3camps der TYPO3 Community statt (Typo3camp Berlin). Das Konzept ist dabei eher ungewöhnlich, da es nur ein Rahmenprogramm gibt und die Besucher die Themen und die Veranstaltungen selber gestalten. Teilnehmen kann jeder, der sich für TYPO3 interessiert, egal ob totaler Anfänger oder eingefleischter Vollblutentwickler.
Das Camp dauert ein gesamtes Wochenende von Freitag bis Sonntag. Die Veranstaltungen werden als Sessions bezeichnet und die Planung findet jeweils Samstag- und Sonntagmorgen statt. In dieser „Sessionplanung“ kann jeder Teilnehmer seine Themen nennen, die ihm wichtig sind und es wird dann geschaut und entschieden, ob jemand zu dem Thema was erzählen kann.
Manche Teilnehmer bringen fertige Vorträge mit, die dann bei Bedarf gehalten werden.
In diesem Beitrag möchte ich einen kurzen Überblick über die Highlights des Camps geben.

Mehr als ein Communitytreffen

Vortrag zum Untersuchungsausschuss Berliner Flughafen

Fakten zum Projekt Berliner Flughafen

Rund um die Sessions gibt es zusätzlich eine Fülle an Möglichkeiten für Socializing, welche vom TYPO3 Orga-Team auf die Beine gestellt werden. Diese Angebote sind alle optional.
Dieses Jahr startete alles mit einem „Exit Game“ , einem Room Escape Spiel, bei dem mehrere Teilnehmer in einen Raum gesperrt werden und mehrere Rätsel lösen müssen um wieder zu entkommen – natürlich alles ungefährlich und unter Aufsicht.

Am Freitagabend gab es dann zunächst einen informativen Vortrag von Martin Delius, dem Vorsitzenden des 1. Untersuchungsausschuss zum Berliner Flughafen, bei dem er einen Gesamtüberblick über die Ergebnisse des Ausschusses vorstellte.

Danach fand das fast schon traditionelle Kickertunier mit etwa 40 Teilnehmern statt.

Was bringt die Zukunft für TYPO3?

Ausblick auf die Zukunft von TYPO3 vom Projekt-Verantwortlichen Mathias Schreiber

Mathias Schreibers Ausblick auf die Zukunft von TYPO3

Samstagvormittag vor Beginn der ersten Sessionplanung gab es dann einen kurzen Ausblick auf die Zukunft von TYPO3 vom Projekt-Verantwortlichen Mathias Schreiber.

Im Mittelpunkt steht die beständige und zügige Weiterentwicklung von TYPO3 als CMS. Für die nähere Zukunft sind aber auch Maßnahmen in Planung um TYPO3 als Marke weiter auf dem Markt zu etablieren. Dafür wurde vor wenigen Wochen die TYPO3 GmbH gegründet – TYPO3 wurde bisher von der TYPO3 Association weiterentwickelt und vermarktet. Weitere Pläne befassen sich mit der Frage, wie man die indirekte Vermarktung von TYPO3 über Dienstleister für Kunden verbessern kann. So soll beispielsweise ein Marketplace entstehen, auf dem sich Agenturen mit ihrem Profil präsentieren und Kunden besser TYPO3- Agenturen finden können. Eine weitere Idee besteht darin, die Plattform auch für Crowdfunding von TYPO3 Extensions zu nutzen.

Kommende Features

Was Features für die kommenden TYPO3 Versionen angeht, besonders mit Blick auf die neueste TYPO3 Version (8.x LTS), so gab es das Gerücht, dass der in die Jahre gekommene RTE Rich Text Editor im Redaktionssystem (Backend) durch einen neuen Editor abgelöst wird. Um den Einstieg für Redakteure und TYPO3 -Einsteiger noch mehr zu verbessern, ist auch eine Tutorial- Funktion geplant, mit der sich der Benutzer im Backend Stück für Stück mit der Bedienung vertraut machen kann. Dies soll auch für selbst entwickelte Extensions konfigurierbar sein.
Dies sind nur ein paar Punkte, die für die Zukunft von TYPO3 geplant sind.

Welche Themen bewegen die TYPO3-Community?

Wenn man wissen möchte, welche Themen „aktuell“ für die TYPO3 Community eine Rolle spielen, braucht man sich nur die die Sessionplanung des Camps anschauen:

Sessionplanung beim TYPO3 Camp

Sessionplanung beim TYPO3 Camp

Sessionplanung 2 beim TYPO3 Camp

Die Themenpalette reicht von Projektmanagement über technische und sicherheitsrelevante Themen bis hin zu allgemeinen Themen, wie z.B. „Verbesserung der Bedienbarkeit für Redakteure im Backend“.

Und der Gewinner ist…

Foto: Hannes Gräf

Foto: Hannes Gräf

Am Sonntag wurden nach der letzten Session alle Beiträge ausgewertet und die beste Sessionmit einem Pokal gekürt.
Diesmal hat sich auch der Zusammenhalt und die Offenheit der Community gezeigt, denn den Pokal für die beste Session gewann dieses Jahre ein absoluter Neuling, der mit einer Session zum Thema „Gedächtnistraining“ überzeugte.

Mein persönliches Fazit

Ich finde als Entwickler hat man immer die Aufgabe sich kontinuierlich weiterzuentwickeln und über den eigenen Tellerrand hinauszuschauen. Und dafür ist das Typo3camp in Berlin eine wirklich gute Gelegenheit, da man nicht nur neue Leute und deren Ansichten kennenlernt, sondern auch einen guten Überblick erhält, welche Technologien rund um TYPO3 aktuell verwendet werden.

No Comments

Post A Comment